Unsere Referenzen

Unsere Ergeb­nisse sprechen für sich. Unsere Kun­den sprechen für uns.

Beispiele aus der Region

Seit 75 Jahren sind wir für Sie in der Region tätig — unter anderem auch an über­re­gion­al bekan­nten his­torischen Gebäu­den. Nach­fol­gend find­en Sie Impres­sio­nen einiger Ref­eren­zob­jek­te, um sich einen ersten Ein­druck zu verschaffen.

Beispiele aus der Region

Seit 75 Jahren sind wir für Sie in der Region tätig — unter anderem auch an über­re­gion­al bekan­nten his­torischen Gebäu­den. Nach­fol­gend find­en Sie Impres­sio­nen einiger Ref­eren­zob­jek­te, um sich einen ersten Ein­druck zu verschaffen.

Privathaus, Wiesbaden

Dieses Pri­vathaus in Wies­baden haben wir von der Keller­a­b­dich­tung, über das bitu­minös abgedichtete und gedämmte Flach­dach — auch mit exten­sivem Grün­dachauf­bau — bis hin zur Solarther­mie, kom­plett realisiert.

Solarthermie

Bei der Solarther­mie wird Sonnenen­ergie in nutzbare ther­mis­che Energie umge­wan­delt, sie zählt somit zu den erneuer­baren Energien. Bei diesem Objekt wur­den 12 Solarther­miekollek­toren für die Warmwassergewin­nung installiert.

Dachterrasse mit extensivem Gründach

Hier haben wir einen bitu­minösen Flach­dachauf­bau geschaf­fen, der sowohl mit Plat­ten­be­lag als Dachter­rasse dienen kann, als auch in den Rand­bere­ichen als Grün­dach angelegt wurde. Gle­ichzeit­ig dienen exten­sive Dachbe­grü­nun­gen als wichtige ökol­o­gis­che Ausgleichsfläche.

Gesamteindruck des Objektes

Durch die klare Lin­ien­führung, die durch die von außen fast nicht sicht­baren Dachkon­struk­tio­nen unter­strichen wird, entste­ht der geplant har­monis­che Gesamtein­druck dieses Objektes.

Burg Schwarzenstein, Geisenheim-Johannisberg

Am Hotel und Restau­rant Burg Schwarzen­stein wur­den von uns einige Bere­iche der umfan­gre­ichen Dachland­schaft erneuert. Es sind sowohl Steil­dach- als auch Flach­dachflächen vorhan­den und in Teil­bere­ichen sind Aufla­gen des Denkmalschutzes zu erfüllen.

Abdeckung der Bruchsteinmauer à la Denkmalschutz

Die Abdeck­ung der his­torischen Bruch­stein­mauer wurde nach den Aufla­gen des Denkmalschutzes „anliegend, ohne Über­stand“ in Blei ausgeführt.

Dachterrasse und Frühstücksraum

Die Dachter­rasse vor dem Hochzeit­sz­im­mer erhielt eine kom­plett neue bitu­minöse Abdich­tung, das Dach des Früh­stück­raumes wurde in ein­er Kupfer­ste­hfalzdeck­ung ausgeführt.

Satteldach

Das Sat­tel­dach wurde mit Dachziegeln neu eingedeckt und die Entwässerung in Kupfer aus­ge­führt, wie am gesamten Objekt.

Mehrfamilienhäuser mit Eigentumswohnungen, Darmstadt 

Alle Häuserblöcke nutzen dieselbe Tief­garage, auf der sie auch gebaut wur­den. Die Abdich­tung der Tief­garage wurde von uns bitu­minös im Gieß- und Ein­rol­lver­fahren vorgenommen.

Dachterrassen: Entspannung ganz oben

Die großzügi­gen Dachter­rassen wur­den hoch­poly­mer, also mit Kun­st­stoff­dachbah­nen abgedichtet. Eben­falls zum Ein­satz kam Gefälledäm­mung aus ver­schiede­nen Mate­ri­alien wie z.B. EPS oder PUR.

Balkone

Die vorge­hangenen Balkone wur­den teil­weise ther­misch entkop­pelt, wodurch auf eine Däm­mung dieser Fläche verzichtet wer­den kon­nte. Die Abdich­tung erfol­gte eben­falls mit Kunststoffdachbahnen.

Dachflächen

Auf den eigentlichen Dachflächen fand auch die Kom­bi­na­tion Gefälledäm­mung und Kun­st­stoff­dachbahn Ver­wen­dung. Hier wurde in Teil­bere­ichen zusät­zlich eine exten­sive Dachbe­grü­nung aufge­bracht. Die Haupt­flächen wur­den als Auflast und Ober­flächen­schutz mit Kies belegt. 

Schloss Johannisberg, Geisenheim-Johannisberg

Bei dem ersten Ries­ling-Weingut der Welt wurde das südliche Schiefer­dach des Haupt­ge­bäudes, nach Abriss der alten Ein­deck­ung und Erneuerung der Holzun­terkon­struk­tion, neu eben­falls in Alt­deutsch­er Deck­ung gestaltet.

Altdeutsche Deckung

Charak­ter­is­tisch für die Alt­deutsche Deck­ung ist der Wech­sel zwis­chen bre­it und schmal zugerichteten Deck­steinen inner­halb der Gebinderei­hen. Die Deck­ung des Grates (hier im Bild) erfol­gt mit speziell zugerichteten Steinen, eben­falls freihand.

Materialtransport

Hier kon­nte unser Autokran sehr gut für den Mate­ri­al­trans­port genutzt wer­den — auch um die Beein­träch­ti­gung des Pub­likumsverkehrs so ger­ing wie möglich zu halten.

1720 – 2020

Seit 300 Jahren, näm­lich seit 1720, wird auf Schloss Johan­nis­berg auss­chließlich Ries­ling ange­baut. Auch die „Erfind­ung“ der Spätlese geht auf dieses Gut zurück. Weingut und Schloss wer­den von ca. 130.000 Gästen pro Jahr besucht.

Feinkost Dittmann, Taunusstein

Am 17.000 m² großen „Feinkost Dittmann“-Produktionsstandort der Rei­chold Feinkost GmbH in Taunusstein haben wir Teil­flächen der Dachland­schaft ener­getisch saniert. Eine beson­dere Her­aus­forderung waren hier die auf dem Dach vorhan­de­nen Lüf­tungsan­la­gen. Eine weit­ere Beson­der­heit war die Durch­führung der Arbeit­en, ohne den laufend­en Betrieb zu beeinträchtigen.

Molkerei Schwälbchen, Bad Schwalbach

Bei diesem Gewer­beob­jekt mit ein­er sehr vielfälti­gen Dachland­schaft, sind wir bere­its seit vie­len Jahren involviert, wenn es um Repara­turen aber auch Erneuerung von Dachflächen geht. Zum Beispiel bei ener­getis­chen Sanierun­gen und/oder im Zuge von Erneuerun­gen der Lüf­tungsan­la­gen. Hier kommt die kom­plette Band­bre­ite der ver­schiede­nen Flach­dachauf­baut­en zum Einsatz.